Heinrich Hiesinger

Als Chef bei ThyssenKrupp hat er 2011 eine der schwierigsten Aufgaben in der deutschen Industrie übernommen. Der promovierte Diplom-Ingenieur verordnete dem Konzern einen umfassenden Kulturwandel. Anregungen dafür holt er sich unter anderem bei seinem früheren Arbeitgeber Siemens. Dort stieg der vierfache Familienvater binnen 15 Jahren in den Zentralvorstand auf und war zuletzt Chef der Industriesparte. Kirsten Bialdiga

abgelegt unter: