Heinrich Hiesinger

Als Chef bei thyssenkrupp hat der Schwabe 2011 eine der schwierigsten Aufgaben in der deutschen Industrie übernommen. Der promovierte Ingenieur verordnete dem Konzern einen Kulturwandel. Er bereinigte Managementfehler der Vergangenheit und stieß verlustbringende Stahlanlagen ab. Hiesinger war bei Siemens aufgestiegen, wo er nach 15 Jahren im Vorstand saß. Zuletzt war er in München Chef der Industriesparte. Karl-Heinz Büschemann

abgelegt unter: