16. SZ-Wirtschaftsgipfel

22. bis 24. November 2022
live vor Ort im Hotel Adlon in Berlin und digital

Seit über 15 Jahren steht der Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung für erstklassige journalistische Qualität, abwechslungsreiche Diskussionen und hochkarätige Referentinnen und Referenten.

In diesem Jahr fand der 16. SZ Wirtschaftsgipfel unter dem Leitmotto „Die Wirtschaft zwischen Krieg und Frieden – neues Vertrauen schaffen“ wieder im Hotel Adlon in Berlin und digital im Netz statt. Neben drei spannenden Kongresstagen gehörten unsere Abendveranstaltungen, die exklusive Nacht der Europäischen Wirtschaft im Museum für Kommunikation Berlin und den traditionellen Adlon-Talkabend ebenfalls wieder zu den Highlights des Wirtschaftsgipfels. Auch digital konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen alle Bühnentalks in unserem Livestream mitverfolgen und Ihre Fragen einbringen.

Der Termin für 2023 steht bereits!

Vom 13. bis 15. November 2023 findet der 17. SZ Wirtschaftsgipfel im Hotel Adlon in Berlin statt. Seien Sie dabei, wenn das Original der deutschen Wirtschaftsgipfel zusammenkommt und sichern Sie sich bereits jetzt Ihre Präsenzteilnahme inklusive Frühbucherrabatt.

Jetzt für 2023 anmelden!

Melden Sie sich für den 17. SZ Wirtschaftsgipfel vom 13. bis 15. November 2023 an und sichern Sie sich Ihren Frühbucherrabatt!

Der Kongress


Abwechslungsreiche Diskussionen, Kreuzverhöre und Streitgespräche, moderiert von leitenden Redakteurinnen und Redakteuren der Süddeutschen Zeitung

Unsere Highlights. Darum sollten Sie dabei sein:

  • Drei Kongresstage mit abwechslungsreichen Formaten
  • Kontroverse Diskussionen statt langatmiger Vorträge
  • Mehr als 60 hochkarätige, internationale Sprecherinnen und Sprecher
  • Digitaler Livestream von allen Bühnentalks
  • Einzigartige Atmosphäre im Hotel Adlon, einem der besten Hotels der Welt
  • Zahlreiche Interaktions- und Networking-Möglichkeiten
  • Nacht der Europäischen Wirtschaft im Museum für Kommunikation. In 2022 mit feierlicher Ansprache von Außenministerin Annalena Baerbock und anschließendem Interview
  • Talk-Abend im Adlon-Ballsaal: Ein Abend in entspannter Atmosphäre mit Marc Beise, Gründer des SZ Wirtschaftsgipfels und seinen Gästen aus Gesellschaft, Kultur und Sport – in 2022 mit Harald Schmidt
  • Flexible Buchungsmodelle: Buchen Sie alle Kongresstage, ein Tagesticket oder eine Digitalteilnahme
  • SZ Plus Abo: Bis zu 6 Monate alle digitalen Inhalte der Süddeutschen Zeitung genießen

Sprecherinnen und Sprecher 2022


Auch in 2022 durften wir wieder mehr als 60 hochkarätige Sprecher und Sprecherinnen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur begrüßen.

Unsere Gäste

Olaf Scholz
Olaf Scholz

Bundeskanzler

Olaf Scholz


Bundeskanzler, SPD

Olaf Scholz, Jahrgang 1958, ist am 8. Dezember 2021 zum erst 9. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden. Daran muss gelegentlich erinnert werden, wenn die allgemeine Kritik an dem Sozialdemokraten mal wieder überhandnimmt: Ob er nun genug kommuniziert und die Ampel-Koalition ausreichend tatkräftig moderiert oder nicht: Der Mann kann Wahlen gewinnen. Und er muss regieren angesichts einer seit dem Zweiten Weltkrieg beispiellosen Zeitenwende in Europa.

Marc Beise
Annalena Baerbock
Annalena Baerbock

Bundesaußenministerin

Annalena Baerbock


Bundesaußenministerin, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Jahrgang 1980, ist seit Dezember 2021 als erste Frau Bundesministerin des Auswärtigen. Bei der Bundestagswahl 2021 trat die Grünen-Politikerin als Kanzlerkandidatin an. Baerbock studierte Politikwissenschaft mit dem Nebenfach Öffentliches Recht, zu ihren Hobbys zählt das Trampolinspringen. Sie war zuletzt zeitweise die beliebteste Politikerin Deutschlands.

Caspar Busse
Robert Habeck
Robert Habeck

Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz

Robert Habeck


Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

geb. 1969, steht seit dem ersten Tag der Ampelkoalition im Feuer. Eigentlich wollte der einstige Grünen-Chef die klimafreundliche Transformation der Wirtschaft vorantreiben. Stattdessen ist er nun der oberste Troubleshooter der Bundesregierung – im Kampf gegen die Energiekrise.

Michael Bauchmüller
Wladimir Klitschko
Wladimir Klitschko

Wladimir Klitschko


Mehrfacher Weltmeister im Schwergewichtsboxen, langjährige Nummer 1 nach allen unabhängigen Ranglisten, Promi auf allen Kanälen: So kennt man Wladimir Klitschko (Jahrgang 1976), gemeinsam mit seinem älteren Bruder Vitali, der später in die ukrainische Politik ging und heute Bürgermeister von Kiew ist. Wladimir Klitschko wurde Unternehmer. Bereits vor dem russischen Überfall trat er in die Reservearmee der ukrainischen Streitkräfte ein. Heute ist er ein einflussreiches Gesicht des Verteidigungskampfes der Ukraine gegen Putin.

Marc Beise
Karl Lauterbach
Karl Lauterbach

Bundesminister für Gesundheit

Karl Lauterbach


Bundesminister für Gesundheit, SPD

Jahrgang 1963, hat ohne Zweifel einen der wichtigsten Jobs des Landes. Als Bundesgesundheitsminister soll er die Pandemie niederringen - und zusätzlich seine beeindruckende Talkshowquote verteidigen. Was wären Markus Lanz und Anne Will ohne ihn? Seine Berufung zum Bundesminister hat Lauterbach auch der Popularität zu verdanken, die ihm seine öffentlichen Auftritte zu Beginn der Pandemie beschert haben. Allerdings hat der studierte Mediziner nicht nur enthusiastische Fans, sondern auch enthusiastische Kritiker. In den kommenden Monaten will Lauterbach zeigen, wie man der erwarteten Herbst-Welle effizient begegnet.

Angelika Slavik
Christian Lindner
Christian Lindner

Bundesminister für Finanzen

Christian Lindner


Bundesminister für Finanzen, FDP

Er hat das Amt bekommen, das er unbedingt wollte: Seit fast einem Jahr ist Christian Lindner, Jahrgang 1979, Bundesfinanzminister. Seither übt er sich in der Paradedisziplin aller Kassenwarte: dem Nein-Sagen. Denn 2023 will er die Schuldenbremse wieder einhalten, und die Steuern sollen auch nicht steigen. Bequem sei es nicht, Finanzminister zu sein, sagt Lindner gerne. Tauschen würde er aber vermutlich trotzdem nicht wollen.

Henrike Roßbach
Friedrich Merz
Friedrich Merz

Vorsitzender CDU Deutschlands

Friedrich Merz


Vorsitzender CDU Deutschlands

Was man Friedrich Merz zweifellos nicht absprechen kann ist Beharrlichkeit. Die Karriere des 1955 im Hochsauerland geborenen Politikers schien 2002 nach einem Machtkampf mit der damaligen Kanzlerin Angela Merkel, sowie einem gescheiterten Anlauf auf den CDU-Vorsitz 2018 bereits vorbei. Doch im Januar 2022 wählte ihn seine Partei doch zu ihrem Bundesvorsitzenden und wenig später übernahm der Jurist und Hobbypilot den Fraktionsvorsitz der Union im Bundestag und damit das wichtige Amt des Oppositionsführers.

Uwe Ritzer
Christiane Benner
Christiane Benner

IG Metall

Christiane Benner


Zweite Vorsitzende, IG Metall

Sie ist die erste Frau in der Führungsspitze der größten unabhängigen Gewerkschaft der Welt: Christine Benner (Jahrgang 1968) wurde 2015 zur Vize-Chefin der mächtigen IG Metall gewählt, für die sie seit 1997 in verschiedenen Funktionen tätig war; eine Schlagzeile damals lautete: „IG Metall wagt die Revolution“. Benner kennt die Industrie, die Deutschland seit 125 Jahren prägt: So ist sie im Aufsichtsrat bei BMW und Continental. Als Soziologin analysiert sie, wie Deutschland sich im Zeitalter der Digitalisierung, der Energiewende und des Krieges verändert – und sie will diese Veränderungen im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gestalten.

Marc Beise
Oliver Blüher
Oliver Blüher

Slack Technologies

Oliver Blüher


Area Vice President, Central Europe, Slack Technologies

Oliver Blüher, Jahrgang 1974, ist Chef für Zentraleuropa bei Slack und damit auch verantwortlich für das Geschäft in der DACH-Region. Der IT-Profi studierte in Paderborn und Nottingham. Vor seiner aktuellen Aufgabe bei der US-Bürokommunikationsplattform war Blüher bei Dropbox für das Deutschlandgeschäft zuständig sowie in führenden Positionen beim deutschen Software-Hersteller SAP, zuletzt auch Mitglied der Geschäftsführung.

Max Muth
Sir Tim Clark
Sir Tim Clark

Emirates Airline

Sir Tim Clark


President, Emirates Airline

geb. 1949, gehörte zum Gründungsteam von Emirates und hat ihren Ausbau zur größten internationalen Airline maßgeblich mitgestaltet. Seit 2003 ist Clark President von Emirates Airline. Das Drehkreuz in Dubai, das weltweit seinesgleichen sucht, ist sein Werk. Emirates bietet dort Langstreckenverbindungen in alle Erdteile an. Nach dem tiefen Einschnitt der Corona-Pandemie sind Clark und sein Team damit beschäftigt, den Hub Dubai schnellstmöglich zu alter Größe zurückzuführen.

Jens Flottau
Martin Daum
Martin Daum

Daimler Truck

Martin Daum


Vorsitzender des Vorstands, Daimler Truck

geb. 1959, ist seit 2019 Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG und begleitete in dieser Funktion auch die Abspaltung und den Börsengang der Lkw-Sparte im Dezember 2021. Er kam bereits 1987, zwei Jahre nach seinem Studienabschluss als Diplom-Kaufmann, zur damaligen Daimler-Benz AG. Der gebürtige Karlsruher verbrachte viele Jahre seiner Laufbahn in den USA, unter anderem an Verantwortlicher für das Nordamerika-Geschäft des Nutzfahrzeugherstellers.

Christina Kunkel
Michael Diederich
Michael Diederich

HypoVereinsbank – UniCredit Bank

Michael Diederich


Vorstandssprecher, HypoVereinsbank – UniCredit Bank

Jahrgang 1965, ist seit Januar 2018 Vorstandssprecher der Hypo-Vereinsbank, einer Tochter des italienischen UniCredit-Konzerns. Davor verantwortete er die Investmentbanking-Sparte des Kreditinstituts. Seine Überzeugung ist, dass das Investmentbanking in erster Linie den Unternehmenskunden dienen muss.

Harald Freiberger
Anja-Isabel Dotzenrath
Anja-Isabel Dotzenrath

BP

Anja-Isabel Dotzenrath


EVP, gas & low carbon energy, BP

ist seit März 2022 Mitglied des globalen Vorstands des BP-Konzerns. Davor war sie Chefin von RWE Renewables, einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien. Dotzenrath hat Elektrotechnik und Betriebswirtschaft in Aachen studiert und dann zunächst in Unternehmensberatungen gearbeitet, danach war sie für den Energiekonzern E.ON tätig, bevor sie zu RWE wechselte.

Caspar Busse
Marc Elsberg
Marc Elsberg

Bestsellerautor

Marc Elsberg


Bestsellerautor

Der österreichische Werber (Jahrgang 1967) hat sich als Thriller-Autor längst ganz oben auf den Bestsellerlisten festgesetzt. Leider wieder ganz aktuell und Thema beim SZ-Wirtschaftsgipfel ist sein Roman „Blackout – Morgen ist es zu spät“ von 2012 über eine fast perfekt geplante terroristische Attacke auf das internationale Stromnetz. Elsberg beschreibt mit großer Sachkenntnis die bedrückenden Folgen für alle gesellschaftlichen Bereiche.

Marc Beise
Martin Eisenhut
Martin Eisenhut

Kearney

Martin Eisenhut


Vorsitzender der Geschäftsführung, Kearney

arbeitet schon seit rund 25 Jahren in der Beratungsbranche. Seit 2015 ist er für die international tätige Consultingfirm Kearney tätig, seit 2016 für das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Eisenhut hat an der TU München studiert und lebt auch heute noch in der bayerischen Landeshauptstadt. Vor dem Studium erwarb er einen Gesellenbrief als Maschinenschlosser.

Caspar Busse
Christian Feuerherd
Christian Feuerherd

Vattenfall Wärme

Christian Feuerherd


Vorstandsvorsitzender, Vattenfall Wärme

ist seit September Vorstandsvorsitzender von Vattenfall Wärme. Die Tochtergesellschaft des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall betreibt in der Hauptstadt das größte Fernwärmenetz Westeuropas, angeschlossen sind rund 1,3 Millionen Haushalte. Er ist ausgebildeter Bankkaufmann und studierter Bankbetriebswirt und arbeitet seit 15 Jahren für Vattenfall.

Caspar Busse
Wolfgang Fink
Wolfgang Fink

Goldman Sachs Bank Europe

Wolfgang Fink


CEO, Goldman Sachs Bank Europe

geb. 1966, ist seit 2019 Europa-Chef der US-Investmentbank Goldman Sachs. Der gebürtige Österreicher studierte Wirtschaft und Recht in Wien. Schon 1993 stieg er bei Goldman Sachs ein – und kontinuierlich auf: Er war verantwortlich für Osteuropa, dann für europäische Industrieunternehmen, dann für Deutschland und Österreich, schließlich für ganz Europa.

Harald Freiberger
Christoph Franz
Christoph Franz

Roche

Christoph Franz


Präsident des Verwaltungsrates, Roche

Christoph Franz, Jahrgang 1960, ist seit 2014 Verwaltungsratspräsident des Pharmakonzerns Roche mit Sitz in Basel. Zuvor war er Vorstandschef der Deutschen Lufthansa. Sein Herz schlage für den Wirtschaftsstandort Deutschland, sagt er. Und er macht sich Sorgen, dass das Land gerade seine Rolle verspielt, Innovationsführer zu sein.

Elisabeth Dostert
Uwe Fröhlich
Uwe Fröhlich

DZ BANK

Uwe Fröhlich


Co-Vorstandsvorsitzender, DZ BANK

Jahrgang 1960, ist seit Anfang 2019 einer von zwei Chefs der mittlerweile zweitgrößten deutschen Bank. Die Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, wie sie vollständig heißt, übernimmt alles, was die etwa 850 Volks- Raiffeisen- und Spardabanken nicht selbst können. Fröhlichs Karriere in dem Sektor begann im Jahr 2001 als Vorstandsmitglied der Berliner Volksbank.

Jan Diesteldorf
Britta Fünfstück
Britta Fünfstück

Hartmann Gruppe

Britta Fünfstück


CEO, Hartmann Gruppe

Jahrgang 1972, kennt den Gesundheitsmarkt aus vielen Perspektiven. Viele Jahre hat sie für die Medizintechniksparte von Siemens gearbeitet. Seit Anfang 2019 ist sie Vorstandschefin der Hartmann-Gruppe. Ihr Portfolio hat sie in ein paar einfache Worte gefasst: Helfen, Pflegen, Schützen.

Elisabeth Dostert
Clemens Fuest
Clemens Fuest

ifo Institut

Clemens Fuest


Präsident, ifo Institut

Seit vielen Jahren ist der Finanzwissenschaftler aus Westfalen, den man mit langem „u“ spricht und nicht mit „ü“, Geburtsjahr 1968, eine feste Größe in der deutschen Wirtschaftspolitik. Früher als deutscher Professor in Oxford, was selten genug ist, und heute als Präsident des Münchner ifo Instituts. Moderat im Ton, aber beharrlich in der Sache vertritt das Mitglied zahlreicher Beratungsgremien einen konsequent marktwirtschaftlichen Kurs.

Marc Beise
Sabine Griebsch
Sabine Griebsch

Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Sabine Griebsch


Chief Digital Officer, Landkreis Anhalt-Bitterfeld

1982 in Dessau geboren, ist oberste Verantwortliche für Digitale Transformation der Landkreisverwaltung Anhalt-Bitterfeld. Sie bearbeitete unter anderem den Sicherheitsvorfall des Ransomware-Angriffs auf den Landkreis Anhalt-Bitterfeld als technische Einsatzleiterin für den Katastrophenstab. Zuvor war sie freie IT-Projektleiterin mit Schwerpunkten auf die Themenbereiche Open Government Data, Geodaten, Sensordaten, Gov Tech, Civic Tech und die Bereitstellung und Nutzung in Hinblick auf die kommunale Daseinsvorsorge.

Marie Vandenhirtz
Veronika Grimm
Veronika Grimm

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Veronika Grimm


Inhaberin des Lehrstuhls Volkswirtschaftslehre, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

geb. 1971, hat seit 2008 den Lehrstuhl für Volkswirtschaft und Wirtschaftstheorie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie beschäftigt sich viel mit Energie- und Umweltfragen. Seit 2020 ist sie Mitglied des Sachverständigenrats, der die Bundesregierung in wirtschaftlichen Fragen berät.

Alexander Hagelüken
Wolfgang Grupp
Wolfgang Grupp

TRIGEMA

Wolfgang Grupp


Geschäftsführer & Inhaber, TRIGEMA

Jahrgang 1942, studierte in Köln Betriebswirtschaft und übernahm schon 1969 die Verantwortung für die väterliche Firma Trigema im schwäbischen Burladingen. Diese war 1919 als Mechanische Trikotwarenfabrik Gebrüder Mayer gegründet worden. Grupp lässt die Textilien nur in Deutschland produzieren und ist bekannt durch die Fernsehwerbung, bei der er selbst mit einem Affen auftritt. Seine Tochter Bonita (geb. 1989) und sein Sohn Wolfgang (geb. 1991) arbeiten ebenfalls im Familienunternehmen.

Caspar Busse
Toralf Haag
Toralf Haag

Voith

Toralf Haag


President & CEO, Voith

Toralf Haag (56) ist seit 2018 Vorsitzender der Geschäftsführung der Voith GmbH. Zuvor war er zwei Jahre lang Finanzchef des Unternehmens. Der Diplom-Kaufmann hatte seine Karriere 1994 als persönlicher Referent des Vorstandsvorsitzenden der Thyssen Handelsunion AG in Düsseldorf begonnen und später mehrere Jahre bei Unternehmen in den USA und der Schweiz in Führungspositionen gearbeitet.

Christina Kunkel
Markus Haas
Markus Haas

o2 Telefónica

Markus Haas


CEO, o2 Telefónica

Jahrgang 1972, begann seine Karriere nach dem Jurastudium 1998 als Referent für Recht und Regulierung bei Telefónica in Deutschland – damals Viag Interkom. Seit 2017 ist Haas Vorstandsvorsitzender der Telefónica Deutschland Holding AG in seiner Heimatstadt München. Für die interne Digitalisierung setzt der Hobbykoch auf Ideen aus der Mannschaft.

Katharina Kutsche
Ingrid Hengster
Ingrid Hengster

Barclays

Ingrid Hengster


CEO Germany, Global Chairman investment Banking, Barclays

geb. 1961, ist eine der bekanntesten Bankerinnen in Deutschland. Seit Anfang 2022 ist sie Deutschland-Chefin der britischen Investmentbank Barclays. Davor war sie fast acht Jahre lang Vorstandsmitglied der staatlichen Förderbank KfW. Die gebürtige Österreicherin studierte Jura in Salzburg, danach folgten berufliche Stationen bei Commerzbank, UBS, Credit Suisse, ABN Amro und Royal Bank of Scotland.

Harald Freiberger
Kerstin Hochmüller
Kerstin Hochmüller

Marantec Group

Kerstin Hochmüller


CEO, Marantec Group

Jahrgang 1967, ist Chefin von Marantec, einem ostwestfälischen Familienunternehmen, das seit 1957 Antriebs- und Steuerungssysteme entwickelt. Von 2013 an hat sie den Generationswechsel in der Marantec-Gruppe vollzogen und baut seitdem das Unternehmen um. Sie hat Betriebswirtschaft in Bielefeld und Berlin studiert.

Caspar Busse
Andrea Illy
Andrea Illy

Illycaffè

Andrea Illy


Chairman, Illycaffè

Andrea Illy, geb. 1964, ist im Grunde hineingeboren worden in jene Triester Kaffeedynastie, die Anfang der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gegründet wurde. Der Präsident von Illycafé hat in den vergangenen Jahrzehnten schon viele Veränderungen erlebt, zuletzt die Corona-Pandemie: Alle im Homeoffice, die italienischen Bars geschlossen. Und längst denkt der Cafe-Fabrikant über den Espresso hinaus: Kaffee soll nicht nur gut schmecken, sondern muss auch nachhaltig angebaut werden. Es ist die Klimakrise, die ihn heute vor allem antreibt.

Thomas Fromm
Paul Kaffsack
Paul Kaffsack

Myra Security

Paul Kaffsack


Gründer, Myra Security

Jahrgang 1981, ist Mitgründer des deutschen Technologieherstellers Myra Security. Seit 2012 schützt das Unternehmen mit seinen Diensten digitale Anwendungen vor Attacken aus dem Netz. Auf Kaffsacks Dienste vertrauen die Bundesregierung, Dax-Konzerne und Finanzunternehmen. Sein Wissen teilt Kaffsack auch als Speaker auf Konferenzen und als Mentor für junge Unternehmerinnen und Unternehmer.

Victor Gojdka
Albrecht Kiel
Albrecht Kiel

Visa Europe

Albrecht Kiel


Regional Managing Director Central Europe, Visa Europe

Spätestens nach zweieinhalb Jahren Pandemie ist es längst normal geworden, selbst die Brötchen beim Bäcker mit Karte zu bezahlen – und das hat auch mit Menschen wie Albrecht Kiel zu tun. Er leitet seit sieben Jahren das Zentraleuropa-Geschäft von Visa, einem weltweit führenden Zahlungsnetzwerk, das die meisten Menschen mit Kredit- und Debitkarten in Verbindung bringen. Mit seinem Team und vielen Branchenpartnern arbeitet er tagtäglich daran, sicheres digitales Bezahlen weiterzuentwickeln und zugänglicher zu machen. Vor 2015 leitete Kiel u.a. das europäische Direktversicherungsgeschäft der Allianz.

Gunnar Kilian
Gunnar Kilian

Volkswagen

Gunnar Kilian


Arbeitsdirektor, Volkswagen
Stefan Klebert
Stefan Klebert

GEA Group

Stefan Klebert


CEO, GEA Group

geb. 1965, ist studierter Maschinenbauer und privat wie beruflich im Höhenflug: Zuletzt war er Vorstandsvorsitzender der Schuler AG und kümmerte sich maßgeblich um die China Geschäfte. Seit 2019 ist er Vorstandsvorsitzender der GEA Group. 2010 gründete er FlyingHope. Der Verein fliegt schwer kranke Kinder ins Hospiz, ins Krankenhaus oder auch in den Urlaub. Stefan Klebert ist selbst Pilot.

Lena Böllinger
Christian Klein
Christian Klein

SAP

Christian Klein


Vorstandssprecher und Mitglied des Vorstands, SAP

geboren 1980 in Heidelberg, fing schon 1999 als Werkstudent beim weltweit tätigen Softwarekonzern SAP an. Er machte schnell Karriere und rückte 2018 in den Konzernvorstand auf. Als der Amerikaner Bill McDermott 2019 überraschend ausschied, übernahm Klein zusammen mit der US-Managerin Jennifer Morgan die Führung des größten europäischen Softwareanbieters. Seit April 2020 ist er alleiniger Vorstandsvorsitzender.

Caspar Busse
Alexandra Knauer
Alexandra Knauer

KNAUER Wissenschaftliche Geräte

Alexandra Knauer


Geschäftsführerin und Inhaberin, KNAUER Wissenschaftliche Geräte

Alexandra Knauer, Jahrgang 1966, leitet in zweiter Generation den Mittelständler Knauer, der Messgeräte für die Forschung herstellt. Als Chefin in einem Technologieunternehmen setzt sich die Diplom-Kauffrau dafür ein, mehr Mädchen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern – oder wie sie selbst Unternehmerin zu werden. KNAUER wurde in diesem Jahr der Deutsche Innovationspreis verliehen.

Felicitas Wilke
Fränzi Kühne
Fränzi Kühne

Edding

Fränzi Kühne


CDO, Edding

Jahrgang 1983, war einst Deutschlands jüngste Aufsichtsrätin. Nach ihrem Ausstieg bei der Social-Media-Agentur TLGG, die sie mit 25 Jahren gemeinsam mit zwei Freunden gegründet hat, hat sie ein Buch geschrieben – über Männer und die Fragen, die man ihnen nie stellt – und ist nun Chief Digital Officer beim Stifte-Hersteller Edding.

Kathrin Werner
Alessio Lilli
Alessio Lilli

Società Italiana per l'Oleodotto Transalpino

Alessio Lilli


President and General Manager, Società Italiana per l'Oleodotto Transalpino

Alessio Lilli, 58, vergleicht sein Ölgeschäft gerne mal mit einem Paketdienst wie DHL. Jemand bestellt Öl, jemand verkauft Öl, jemand bringt Öl. „Wir bekommen ein Paket und liefern es weiter“, sagt Lilli, Chef der italienischen TAL-Gruppe. Seit über 50 Jahren betreibt das norditalienische Unternehmen die Transalpine Ölleitung, ein 753 Kilometer langes Pipeline-Netz, das den Hafen von Triest mit Raffinerien etwa in Ingolstadt oder Karlsruhe verbindet.

Thomas Fromm
Claudia Major
Claudia Major

Stiftung Wissenschaft und Politik

Claudia Major


Forschungsgruppenleiterin Sicherheitspolitik, Stiftung Wissenschaft und Politik

Oberste Journalistenregel: keine Anspielungen mit Namen. Dabei würde das bei Claudia Major so naheliegen, die spätestens im Ukraine-Krieg zu einer der wichtigsten Stimmen im öffentlichen Diskurs gereift und gern gesehener Gast in jeder Expert:innenrunde ist. Sie ist außerordentlich erfahren, faktensicher und weiß – was für Experten nicht selbstverständlich ist - prägnant und trotzdem korrekt zu formulieren. Als Leiterin der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik bei der Stiftung Wissenschaft und Politik und Mitglied zahlreicher Gremien ist sie im Zentrum der Politikberatung in Berlin.

Marc Beise
Dirk Messner
Dirk Messner

Bundesumweltamt

Dirk Messner


Präsident, Bundesumweltamt

geboren 1962, studierte Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre und machte zunächst Karriere in der Wissenschaft, 2003 wurde Messner zum Professor für internationale politische Ökonomie an die Universität München berufen. 2018 wechselte er zu den Vereinten Nationen nach Bonn, 2020 wurde er zum Präsidenten des Umweltbundesamtes mit Sitz in Dessau ernannt. Es ist mit 1600 Mitarbeitern die größte Umweltbehörde in Europa.

Caspar Busse
Andrea Nahles
Andrea Nahles

Bundesagentur für Arbeit

Andrea Nahles


Vorsitzende des Vorstands, Bundesagentur für Arbeit

Schon als Arbeitsministerin erwarb sich die als links geltende SPD-Politikerin und frühere Juso-Vorsitzende (Jahrgang 1970) wegen ihrer Sachkenntnis und Praxisnähe den Respekt (mancher) Arbeitgebervertreter. Als SPD-Chefin scheiterte sie nach einem Jahr vor den Augen der Öffentlichkeit an den Strukturen ihrer Partei und den Intrigen (mancher) Führungskollegen. Als Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit feierte sie 2022 ein vielbeachtetes Comeback.

Marc Beise
Sabine Nallinger
Sabine Nallinger

Stiftung KlimaWirtschaft

Sabine Nallinger


Vorständin, Stiftung KlimaWirtschaft

Jahrgang 1963, ist Vorständin der Stiftung KlimaWirtschaft, die sich als ein Treiber auf dem Weg zu einer klimaneutralen Wirtschaft versteht. Davor arbeitete sie unter anderem für die Stadtwerke München und die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH, bei der sie den Bereich Forschung und Entwicklung leitete. 2008 bis 2020 saß sie für die Grünen im Münchner Stadtrat, 2014 kandidierte sie (erfolglos) für das Amt der Münchner Oberbürgermeisterin.

Johannes Korsche
Raffaello Napoleone
Raffaello Napoleone

Pitti Immagine

Raffaello Napoleone


CEO, Pitti Immagine

Raffaello Napoleone, 68, hat als Chef des Florentiner Modemesse-Veranstalters Pitti Immagine einen klaren Auftrag: Italienische Mode in die Welt hinaus zu tragen. Für den passionierten Profi-Segler liegt das nahe: In der römischen Innenstadt ist er quasi zwischen den Großen der Branche aufgewachsen. Nach schweren Corona-Jahren geht es für ihn jetzt um die Zukunft der Globalisierung – und damit auch um die Zukunft der italienischen Mode.

Thomas Fromm
Vinzenz Pflanz
Vinzenz Pflanz

Sixt

Vinzenz Pflanz


Chief Business Officer, Sixt

Jahrgang 1972, studierte in Regensburg und schloss dort als Diplom-Kaufmann ab. Er arbeitete zunächst für verschiedene Leasingunternehmen und Flottenbetreiber und kam dann 2016 zu Sixt. Seit 2022 ist er im Vorstand des Mobilitätsunternehmens und verantwortet den globalen Vertrieb und den Fahrzeugeinkauf.

Caspar Busse
Ulrike Protzer
Ulrike Protzer

Technische Universität München

Ulrike Protzer


Direktorin Institut für Virologie, Technische Universität München

Jahrgang 1962, gehört zu den Wissenschaftlern, deren Brillanz erst mit der Corona-Pandemie in der breiten Öffentlichkeit sichtbar wurde. Sie beantwortet jede Frage zum Virus ruhig, geduldig und freundlich auf Basis des aktuellen Wissenstands. In Fachkreisen ist die Medizinerin längst eine Koryphäe. Sie ist Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München und leitet das Institut für Virologie der Technischen Universität München. Mit den Gefahren und der Therapie von Viruserkrankungen beschäftigt sie sich seit Jahrzehnten.

Elisabeth Dostert
Helmut Reisinger
Helmut Reisinger

Palo Alto Networks

Helmut Reisinger


CEO EMEA & LATAM, Palo Alto Networks

Helmut Reisinger hat an der Wirtschaftsuniversität Wien studiert und promoviert. Danach hat er lange für den französischen Kommunikations- und IT-Dienstleister Orange Business Systems mit Sitz in Paris gearbeitet, zuletzt als Konzernchef. 2022 wechselte er zu Palo Alto Networks, einem weltweit tätigen Anbieter von Cybersicherheitslösungen. Dort ist der Österreicher Vorstandschef sowie für das Geschäft in Europa und Lateinamerika zuständig.

Caspar Busse
Siegfried Russwurm
Siegfried Russwurm

Bundesverband der Deutschen Industrie

Siegfried Russwurm


Präsident, Bundesverband der Deutschen Industrie

Es gibt wohl wenige Männer die so einen tiefen Einblick in die deutsche Wirtschaft haben wie Siegried Russwurm, Jahrgang 1963. Seit Anfang 2021 ist der promovierte Ingenieur Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI). Jahrzehnte lang hat er für Siemens gearbeitet. Bis zu seinem Ausscheiden im März 2017 saß er gut acht Jahre im Vorstand. Er führt den Aufsichtsrat und Gesellschafterausschuss von Voith und ist Aufsichtsratschef von Thyssenkrupp.

Elisabeth Dostert
Gundbert Scherf
Gundbert Scherf

Helsing

Gundbert Scherf


Co-Founder & Co-CEO, Helsing

Der Experte für Cyberwar hat über zwei Jahre das Verteidigungsministerium beraten. Im Jahr 2021 gründete er Helsing, das Münchner Start-Up entwickelt eine Künstliche Intelligenz, die militärische Entscheidungen für das Schlachtfeld fällen kann. Das Ziel: Abschreckung und der Demokratie dienen. Scherf ist Ökonom und Berater, er war lange für McKinsey tätig.

Dominik Jäger
Gerhard Schick
Gerhard Schick

Bürgerbewegung Finanzwende

Gerhard Schick


Vorstand, Bürgerbewegung Finanzwende

geboren im April 1972 in Hechingen, studierte Volkswirtschaft in Bamberg, Madrid und Freiburg. Von 2005 bis 2018 saß er für die Grünen im Bundestag, davon zehn Jahre als finanzpolitischer Sprecher. 2018 gründete er den Verein „Bürgerbewegung Finanzwende“, der sich für eine nachhaltige Finanzwirtschaft einsetzt und ein zivilgesellschaftliches und überparteiliches Gegengewicht zur Finanzlobby sein soll.

Malte Conradi
Harald Schmidt
Harald Schmidt

Entertainer, Moderator und Schauspieler

Harald Schmidt


Entertainer, Moderator und Schauspieler

geboren 1957 in Neu-Ulm, ist der - bisher - ungeschlagene Großmeister der Ambiguität. Mal macht er beim Traumschiff mit, dann moderiert er, selber Organist mit C-Schein, im WDR eine ehrwürdige Klassiksendung. Sein Schutzschild? Multiple Ironie. Beim Wirtschaftsgipfel zieht er im Gespräch mit Marc Beise eine erste Bilanz seines journalistischen Wirkens.

Hendrik Munsberg
Jens Scholz
Jens Scholz

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Jens Scholz


CEO, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

geboren 1959, ist seit 2009 Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein. Er ist außerdem stellvertretender Obmann der Sektion 17 der Leopoldina sowie Vorsitzender und Vorstandsmitglied des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Anästhesiologie, der Notfallmedizin und der Intensivmedizin. Für seine Arbeit wurde Scholz mehrmals ausgezeichnet. Zuletzt 2022 mit der Ehrendoktorwürde der serbischen Universität für Gesundheitswissenschaften.

Marie Vandenhirtz
Joachim Schreiner
Joachim Schreiner

Salesforce Deutschland

Joachim Schreiner


EVP & GM, Saleforce Deutschland

Jahrgang 1962, wechselte nach Stationen bei Boole und Babbage, Veritas Software und Symantec 2007 zum CRM-Marktführer und Cloud-Anbieter Salesforce. Dort verantwortet er mittlerweile die strategische Geschäftsleitung und -entwicklung sowie die gesamte Vertriebseinheit in Deutschland. Gleichzeitig treibt er als Country Leader die Positionierung von Salesforce Deutschland voran. Schreiner unterstützt darüber hinaus diverse Projekte in den Bereichen Bildung und Integration und setzt sich gezielt für eine verbesserte Ausbildung in den MINT-Fächern ein.

Helmut Martin-Jung
Zvezdana Seeger
Zvezdana Seeger

RWE

Zvezdana Seeger


Personalvorständin & Arbeitsdirektorin, RWE

Mit komplizierten Situationen kennt sich die Personalvorständin und Arbeitsdirektorin, Jahrgang 1964, bestens aus. Bei Toll Collect brachte sie das Mautsystem zum Laufen, es folgten unter anderem Vorstandspositionen bei der Postbank und der Deutschen Bank. Seit November 2020 ist sie bei der RWE AG und betreut dort im Personalressort auch den IT-Bereich.

Patrizia Tensing
Irene Selvanathan
Irene Selvanathan

NEUROSPACE

Irene Selvanathan


CEO, NEUROSPACE

Jahrgang 1980, Gründerin und CEO des Berliner Start-ups Neurospace, möchte Mitte des Jahrzehnts kleine Autos auf dem Mond fahren lassen. Die Diplom-Ingenieurin entwickelt mit ihrem Team einen Mondrover, der etwa zehnmal 50 Zentimeter messen soll. Sie will mit solchen Fahrzeugen die Forschung auf dem Mond erschwinglich machen. Die Unternehmerin hat dafür den sogenannten Cubesat-Standard für Schuhkarton-große Satelliten weiterentwickelt, um eine möglichst preisgünstige Modulbauweise bieten zu können.

Dieter Sürig
Christian Sewing
Christian Sewing

Deutsche Bank

Christian Sewing


Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Bank

geboren 1970 in Ostwestfalen, wollte eigentlich Sportjournalist werden. Nach dem Abitur machte er aber eine Lehre zum Bankkaufmann bei der Bielefelder Niederlassung der Deutschen Bank, studierte danach berufsbegleitend an der Bankakademie in Bielefeld sowie in Hamburg. 2015 stieg er in den Vorstand auf, 2018 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank ernannt. Bis auf zwei Jahre bei der Immobilienbank DG Hyp war Sewing bislang immer für Deutschlands größtes Geldinstitut tätig.

Caspar Busse
Andrea Sironi
Andrea Sironi

Assicurazioni Generali

Andrea Sironi


Chairman, Assicurazioni Generali

Der Ökonomieprofessor Andrea Sironi, geb. 1964, steht seit Februar 2022 an der Spitze des Verwaltungsrates bei dem größten italienischen Versicherer Assicurazioni Generali. Er ist Professor für Finanzwesen an der privaten Universität Bocconi in Mailand, deren Rektor er von 2012 bis 2016 war, und forscht vor allem zum Risikomanagement von Finanzinstitutionen. In seiner Karriere war er Finanzanalyst bei der Chase Manhattan Bank in London und Mitglied der Verwaltungsräte bei der Londoner Börse, der Banco Popolare, der Cassa Depositi e Prestiti, der Unicredit-Gruppe und der Bank Intesa Sanpaolo. Er war außerdem Verwaltungsratsvorsitzender bei der Borsa Italiana und stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender bei der Banca Aletti.

Herbert Fromme
Margret Suckale
Margret Suckale

Multiaufsichtsrätin

Margret Suckale


Multiaufsichtsrätin

Margret Suckale, geboren 1956 in Hamburg, studierte Jura und arbeitete zunächst für den US-Konzern Mobil Oil. Danach wechselte sie zur Deutschen Bahn, wo sie Karriere machte und am Ende Vorstandsmitglied war. Danach ging zum Chemiekonzern BASF und war dort bis 2017 Vorstandsmitglied. Seitdem sitzt sie unter anderem in Aufsichtsräten, etwa bei den Dax-Konzernen Infineon und Deutsche Telekom.

Caspar Busse
Angela Titzrath
Angela Titzrath

Hamburger Hafen und Logistik

Angela Titzrath


Vorstandsvorsitzende, Hamburger Hafen und Logistik

Kommen die Weihnachtsgeschenke pünktlich in Deutschland an? Wenn es um Waren geht, die über die Weltmeere schippern, ist die Frau der Lieferketten gefragt: Angela Titzrath, Jahrgang 1966, ist seit 2017 Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen- und Logistik AG (HHLA) und hat den Überblick über Containerstaus und Lagerflächen. Die erste Frau an der Spitze des Unternehmens stammt aus Essen, war von 1991 bis 2012 in verschiedenen Management-Positionen des Daimler-Konzerns tätig und im Anschluss zwei Jahre im Vorstand der Deutschen Post.

Saskia Aleythe
Steven van Rijswijk
Steven van Rijswijk

ING Group

Steven van Rijswijk


CEO, ING Group

Jahrgang 1970, ist seit Juli 2020 Vorstandschef und Chairman des Executive Board der niederländischen Großbank ING Group, für die er bereits seit dem Jahr 1995 arbeitet. Der Geschäftsführung gehört er seit 2017 an, vor seinem Aufstieg zum CEO leitete der studierte Wirtschaftswissenschaftler das Risikomanagement und verschiedene andere Sparten des Kreditinstituts.

Meike Schreiber
Stefan Vilsmeier
Stefan Vilsmeier

Brainlab

Stefan Vilsmeier


CEO, Brainlab

Ein deutscher Unternehmer und Gründer, so heißt es bei Wikipedia über Stefan Vilsmeier. Das stimmt, und doch erfasst diese nüchterne Beschreibung nicht annähernd die Persönlichkeit des Bubs aus der bayerischen Provinz (geboren 1967 in Poing), der schon als Student mit einem IT-Fachbuch nach den Sternen griff und heute Gründer, Eigentümer und Chef der Firma Brainlab ist, die die Operationstechnik in den Kliniken revolutioniert hat und zu den Weltmarktführern auf dem Gebiet der bild- und computergestützten Chirurgie gehört.

Marc Beise
Moritz von der Linden
Moritz von der Linden

Marvel Fusion

Moritz von der Linden


CEO, Marvel Fusion

ist Mitgründer und Geschäftsführer von Marvel Fusion, dem deutschen Technologiepionier im Bereich der sicheren, sauberen und zuverlässigen Energieerzeugung. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Gründung und Führung globaler High-Tech-Unternehmen. Sein erstes Unternehmen, die Devisentransaktionsplattform 360 Treasury Systems AG, wurde 2015 von der Deutschen Börse AG für 879 Millionen Dollar gekauft.

Marie Vandenhirtz
Georg Graf Waldersee
Georg Graf Waldersee

Deutsches Komitee für UNICEF

Georg Graf Waldersee


Vorsitzender, Deutsches Komitee für UNICEF

Der Unternehmensberater Georg Graf Waldersee (63), über viele Jahre Mitglied in den internationalen Führungsgremien von Arthur Andersen und EY und heute Aufsichtsrat verschiedener Unternehmen, arbeitet seit 2016 im ehrenamtlichen Vorstand von Unicef Deutschland. Er war in dieser Funktion Anfang November 2022 auf einer ausgedehnten Reise durch die Ukraine und berichtet beim Wirtschaftsgipfel seine Erfahrungen.

Marc Beise
Tobias Warweg
Tobias Warweg

GGW Group

Tobias Warweg


Geschäftsführender Gesellschafter, GGW Group

Bis März 2020 war Tobias Warweg Vertriebsvorstand im Haftpflichtverband der Deutschen Industrie. Seitdem mischt er kräftig bei der Konsolidierung des Maklermarktes mit und kauft mit Unterstützung des Private Equity-Investors HG Capital unter dem Dach der GGW Group Industrie- und Gewerbemakler auf. Seine Vision: Wir bauen den führenden inhabergeführten Versicherungsmakler für den deutschen Mittelstand auf, nicht mehr und nicht weniger“.

Friederike Krieger und Kevin Gallant
Daniel Wiegand
Daniel Wiegand

Lilium

Daniel Wiegand


Founder and Chief Innovation and Future Programs , Lilium

Daniel Wiegand, 37, hat Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München studiert. 2015 gründete er Lilium und entwickelt mit seinem Team seither den Lilium Jet, ein elektrisches Flugtaxi. Wiegand hat Ende Oktober den Vorstandsvorsitz von Lilium abgegeben, bleibt aber als Chefingenieur für künftige Programme verantwortlich.

Jens Flottau
Susanne Wiegand
Susanne Wiegand

Renk

Susanne Wiegand


CEO, Renk

Bevor die studierte Betriebswirtin am 1. Mai 2021 den Chefinnenposten beim Augsburger Getriebebauer Renk übernahm, absolvierte sie 20 Jahre Berufserfahrung in Führungspositionen. Und zwar nicht irgendwo: Schiffe, Verteidigung, Panzer – das war jahrelang ihre Welt. Wiegand leitete die Rheinmetall-Sparte Electronic Solutions in Bremen, war bei der Werftengruppe German Naval Yards in Kiel und der ThyssenKrupp Marine Systems AG.

Thomas Fromm
Judith Wiese
Judith Wiese

Siemens

Judith Wiese


Chief People and Sustainability Officer und Vorstandsmitglied, Siemens

Judith Wiese, geb. 1971, glaubt nicht, dass Frauen die Frauenquote mögen. Aber sie war „offensichtlich notwendig“, sagte die Siemens-Vorständin im vergangenen Jahr der SZ. „Wir haben gesehen, dass sich andernfalls nicht viel verändert.“ Wiese kennt das Geschäftsleben, sie hat viele Jahre in verschiedenen Funktionen für den Nahrungsmittelkonzern Mars gearbeitet. Im Oktober 2020 dann war sie im Zenith der deutschen Industrie angekommen: Sie wurde Arbeitsdirektorin bei Siemens.

Thomas Fromm
Lars Windhorst
Lars Windhorst

Tennor Holding B.V.

Lars Windhorst


Group CEO, Tennor Holding B.V.

Jahrgang 1976, gilt als das Stehaufmännchen der deutschen Wirtschaft. Gerade volljährig, pries ihn Kanzler Helmut Kohl als Wunderkind der deutschen Wirtschaft. Später legte Windhorst einen spektakulären, finanziellen Absturz hin, ehe er wieder in die Liga internationaler Investoren aufstieg. Zu seinem globalen Firmennetz gehören unter anderem eine Flensburger Werft und die Dessousmarke La Perla. Große Aufmerksamkeit erregte Windhorst zuletzt mit seinem Plan, als Investor aus dem Bundesligisten Hertha BSC Berlin einen europäischen Big-City-Club zu machen.

Uwe Ritzer
Ralf Winkler
Ralf Winkler

QualiFiction

Ralf Winkler


Gründer & Geschäftsführer, QualiFiction

promovierter Mathematiker, sagt mit seinem Start-up QualiFiction vorher, welcher Text sich zu einem Bestseller entwickeln könnte. Dazu hat das Hamburger Team eine Künstliche Intelligenz mit unzähligen Büchern gefüttert, die damit entwickelten Algorithmen sollen Verlage bei ihrer Arbeit unterstützen.

Helmut Martin-Jung

Moderation

Marc Beise
Marc Beise

Gründer und Leiter des SZ-Wirtschaftsgipfels

Marc Beise


Gründer und Leiter des SZ-Wirtschaftsgipfels, Süddeutsche Zeitung

Seit 30 Jahren Wirtschaftsjournalist, früher Handelsblatt (Ressortleiter Wirtschaftspolitik), seit 1999 als Leitender Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung in München. Von 2007 bis 2022 Leiter der Wirtschaftsredaktion. Zahlreiche Beiträge für Zeitschriften und Bücher, Teilnahme an Fernseh- und Hörfunkrunden, Vorträge, Moderationen.

Bastian Brinkmann
Bastian Brinkmann

stellvertretender Leiter der Wirtschaftsredaktion

Bastian Brinkmann


stellvertretender Leiter der Wirtschaftsredaktion, Süddeutsche Zeitung

Geboren 1988 in NRW, aufgewachsen bei Berlin, mit Stationen in Dublin und Brüssel. Kölner Journalistenschule. Studium der VWL und der Politikwissenschaft in Köln und Südkorea.

Caspar Busse
Caspar Busse

Leitender Redakteur, Wirtschaftsressort

Caspar Busse


Leitender Redakteur, Wirtschaftsressort, Süddeutsche Zeitung

Caspar Busse arbeitet seit 2005 für die Süddeutsche Zeitung und schreibt vor allem über Wirtschafts- und Medienthemen. Er ist als leitender Wirtschaftsredakteur zuständig für die gesamte Unternehmensberichterstattung und hat Volkswirtschaftslehre in München studiert. Bevor er zur SZ kam, arbeitete er mehr als zehn Jahre lang für das Handelsblatt.

Wolfgang Krach
Wolfgang Krach

Chefredakteur

Wolfgang Krach


Chefredakteur, Süddeutsche Zeitung

Jahrgang 1963, kam vom Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“ 2003 zur „Süddeutschen Zeitung“, als Geschäftsführender Redakteur und Leiter des Newsdesks. 2007 wurde Krach in die Chefredaktion berufen, zunächst als stellvertretender Chefredakteur. Seit 1. April 2015 ist er Chefredakteur der „Süddeutschen Zeitung“, seit Juli 2020 gemeinsam mit Judith Wittwer.

Lisa Nienhaus
Lisa Nienhaus

Leiterin, Wirtschaftsressort

Lisa Nienhaus


Leiterin, Wirtschaftsressort, Süddeutsche Zeitung

Leiterin des Wirtschaftsressorts der Süddeutschen Zeitung ab Oktober 2022. Geboren 1979 in Oberhausen, Studium der VWL und Politik in Köln und Stockholm, parallel Besuch der Kölner Journalistenschule. 2006 bis 2016 Wirtschaftsredakteurin der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". 2016 bis Herbst 2022 bei der ZEIT als stellvertretende Ressortleiterin Wirtschaft und Leiterin des Frankfurter Büros.

Henrike Roßbach
Henrike Roßbach

Berlin Korrespondentin

Henrike Roßbach


Berlin Korrespondentin, Süddeutsche Zeitung

ist seit 2018 SZ-Korrespondentin in Berlin und seit Mitte 2022 stellvertretende Leiterin des Parlamentsbüros. Sie berichtet über die FDP und die Finanz- und Steuerpolitik der Bundesregierung. Zuvor war sie acht Jahre lang Wirtschaftskorrespondentin im Berliner Büro der FAZ und davor Wirtschaftsredakteurin der FAZ in Frankfurt. Sie hat Volkswirtschaftslehre studiert und ist Absolventin der Kölner Journalistenschule.

Ulrich Schäfer
Ulrich Schäfer

stellvertretender Chefredakteur

Ulrich Schäfer


stellvertretender Chefredakteur, Süddeutsche Zeitung

Nach sieben Jahren beim Spiegel berichtete er von 2003 an zunächst als stellvertretender Leiter des SZ-Parlamentsbüros aus Berlin. Seit 2007 leitete er neun Jahre die Wirtschaftsredaktion, drei Jahre das Ressort München, Region und Bayern und baute als Nachrichtenchef den neuen Newsdesk der SZ auf.

Judith Wittwer
Judith Wittwer

Chefredakteurin

Judith Wittwer


Chefredakteurin, Süddeutsche Zeitung

Jahrgang 1977, führt seit Sommer 2020 gemeinsam mit Wolfgang Krach die Redaktion der Süddeutschen Zeitung. Zuvor war sie als Wirtschaftsredakteurin für die Handelszeitung von Axel Springer in Zürich, bevor sie als Nachrichtenchefin und CvD zum Tages-Anzeiger zurückkehrte und ab 2016 der Chefredaktion angehörte, ab 2018 dann als Chefredakteurin.

Programm 2022


Diese Themen standen beim 16. SZ Wirtschaftsgipfel im Fokus

Wir diskutierten gemeinsam mit unseren Gästen und unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die großen Themen, die uns im Jahr 2022 bewegen und in Zukunft wichtig werden.

Dienstag, 22. November 2022
  • Deutschland in seiner schwersten Bewährungsprobe
  • Die Wirtschaft zwischen Krieg und Frieden
  • Nach der Krise: Was bleibt von Made in Germany?
  • Die Verantwortung der Rüstungswirtschaft
  • Ende der Globalisierung?
  • Arbeiten nach der Krise
  • Der deutsche Weltkonzern in turbulenten Zeiten
  • Mit Italien aus der Krise finden
Mittwoch, 23. November 2022
  • Cyberkriminalität – die unterschätzte Gefahr für Unternehmen
  • Die Welt ordnet sich neu – Strategien für den Mittelstand
  • Die Sicht eines Familienunternehmers auf die Weltlage
  • CEO Powertalks: Wie die Welt digital eine bessere wird
  • Woher kommt in Zukunft die Energie?
  • Finanzpolitik in der Krise
  • Reden wir über Geld: Investoren im Profifußball
  • Die Wirtschaft zwischen Wachstum und Klimaschutz
  • Auf der Bühne des Lebens
Donnerstag, 24. November 2022
  • Was Deutschland jetzt braucht
  • Wie führt man eine Großbank – Chancen und Risiken?
  • Die Rolle der Finanzwirtschaft in der Krise
  • Megatrend Digital Health
  • Corona – und was kommt dann?
  • Innovation-Talks

Programm 2022

Programm 2022

Statt langatmiger Vorträge bietet der SZ Wirtschaftsgipfel abwechslungsreiche Diskussionen, Kreuzverhöre und Streitgespräche, moderiert von leitenden Redakteuren und Redakteurinnen der Süddeutschen Zeitung.

Veranstaltungsinformationen 2022


22. bis 24. November 2022, Hotel Adlon Berlin & digital

Unsere Abendveranstaltungen


Netzwerken auf höchstem Niveau. Einzigartig und exklusiv waren neben den klassischen Panels an den drei Kongresstagen unsere beiden Abendveranstaltungen: Die Nacht der Europäischen Wirtschaft und der Adlon-Talk.

Die Nacht der Europäischen Wirtschaft fand am Dienstag, den 22. November im Museum für Kommunikation in Berlin statt. Das Dinner in den historischen Räumlichkeiten des Museums bot allen Gästen die Möglichkeit zum vertrauensvollen Austausch in einer exklusiven Atmosphäre. In 2022 durften wir Annalena Baerbock als Ehrengast begrüßen. Den Rahmen der Veranstaltung setzte eine feierlichen Dinnerspeech von unserer Außenministerin mit anschließendem Interview mit der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung.

Unser Adlon-Talk am Mittwoch, den 23. November bot am zweiten Kongresstag Entertainment mit Marc Beise, Gründer SZ Wirtschaftsgipfel und seinen Gästen aus Kultur, Wissenschaft, Sport und Gesellschaft – in 2022 mit Harald Schmidt. In lockerer Atmosphäre bot der Abend eine perfekte Gelegenheit für neue Kontakte und inspirierende Gespräche.


Überblick der Locations


Hotel Adlon Kempinski Berlin
Inmitten Berlins, direkt am Brandenburger Tor, und nur wenige Schritte vom Regierungsviertel entfernt, befindet sich das legendäre Hotel Adlon Kempinski Berlin.
www.hotel-adlon.de

Dresscode: Business Casual

Museum für Kommunikation
Besuchen Sie unsere exklusive Abendveranstaltung „Nacht der Europäischen Wirtschaft“ am 22. November 2022 mit feierlicher Dinnerspeech von der Außenministerin Annalena Baerbock und gesetztem Dinner.

Dresscode: Business Casual

Teilnahmemöglichkeiten 2022


Seien Sie dabei – so, wie es Ihre Präferenz zulässt. Buchen Sie den Kongress für einen, zwei oder drei Tage vor Ort mit oder ohne Abendveranstaltungen oder entscheiden Sie sich gerne auch für die Digital-Teilnahme.

Teilnahmegebühr #vorOrt
Regulär: 3.550,- Euro zzgl. MwSt.
Tages-Ticket: ab 990,- Euro zzgl. MwSt.
Start-up-Teilnahme: auf Anfrage

Teilnahme vor Ort in Berlin sowie Zugang zum Livestream des gesamten Bühnenprogramms und Online-Formaten.

Sechsmonatigen Zugang zu allen digitalen Inhalten der Süddeutschen Zeitung (SZ Plus), gültig ab dem Veranstaltungsdatum.
Teilnahmegebühr #Digital
Regulär: 199,- Euro zzgl. MwSt.
Start-up-Teilnahme: 99,- Euro zzgl. MwSt.


Zugang zum Livestream des gesamten Bühnenprogramms.

Vierwöchiger Zugang zu allen digitalen Inhalten der Süddeutschen Zeitung (SZ Plus), gültig ab Veranstaltungsdatum.
Details
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung, die Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn begleichen. Absagen: Bei Absagen nach der Stornofrist (14 Tage vor Veranstaltung) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet; es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden für die vor-Ort-Teilnahme mit € 250,- Verwaltungsaufwand berechnet, Digital-Tickets können nicht storni Mehr anzeigen

Sponsoren & Partner


Der Wirtschaftsgipfel 2022 wurde unterstützt von


Mehr Informationen zu unseren Partnern 2022:


bp
bp hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 oder früher Netto-Null zu erreichen. Das gilt insbesondere für sämtliche bp Betriebsaktivitäten auf absoluter Basis. Dies soll auch durch die schrittweise Steigerung von Investitionen in regenerative Energien erreicht werden. Grüner Wasserstoff wird dabei eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. In Deutschland beschäftigt bp rund 5.000 Menschen. Mit den Produkten und Dienstleistungen der Marken bp, Aral und Castrol erreicht das Unternehmen täg Mehr anzeigen
DZ Bank
Die DZ BANK AG ist das Spitzeninstitut der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und Zentralbank für alle rund 800 Genossenschaftsbanken in Deutschland, denen sie mehrheitlich gehört. Als „DZ BANK. Die Initiativbank“ ist sie zudem als Geschäftsbank aktiv und hat die Holdingfunktion für die DZ BANK Gruppe: Bausparkasse Schwäbisch Hall, DZ HYP, DZ PRIVATBANK, R+V Versicherung, TeamBank, Union Investment Gruppe, VR Smart Finanz und verschiedene andere Spezia Mehr anzeigen
ING
Mit über 9 Millionen Kundinnen und Kunden ist die ING die drittgrößte Bank in Deutschland. Die Kernprodukte sind Girokonten, Baufinanzierungen, Spargelder, Verbraucherkredite und Wertpapiere. Im Geschäftskundensegment Business Banking vergibt die ING Kredite an kleine und mittlere Unternehmen. Im Bereich Wholesale Banking bietet ING Bankdienstleistungen für große, internationale Unternehmen an.
Hypo Vereinsbank
Die UniCredit ist eine paneuropäische Geschäftsbank mit einem einzigartigen Angebot in Italien, Deutschland sowie Zentral- und Osteuropa. Unser Ziel ist, die Gesellschaft dabei zu unterstützen sich weiterzuentwickeln („Empower Communities to Progress“), indem wir allen Beteiligten das Beste bieten und das Potenzial unserer Kund:innen sowie unserer Mitarbeiter:innen in ganz Europa zur Entfaltung bringen. Wir betreuen mehr als 15 Millionen Kund:innen weltweit. Sie sind das Herzstück Mehr anzeigen
Kearney
Wir sind eine von einer globalen Partnerschaft geführte Unternehmensberatung. Unsere Mitarbeiter:innen machen uns zu dem, was wir sind. Als Einzelne bringen wir unterschiedliche Leidenschaften und Stärken aus verschiedenen Branchen ein. Was uns bei Kearney eint, ist, dass wir alle die gleiche Begeisterung für unsere Arbeit und die Menschen haben, mit denen wir zusammenarbeiten. Gemeinsam mit ihnen lassen wir aus großen Ideen Realität werden und unterstützen sie dabei, ein neues Kapi Mehr anzeigen
Myra Security
Der deutsche Technologiehersteller Myra Security bietet eine sichere, zertifizierte Security-as-a-Service Plattform zum Schutz digitaler Geschäftsprozesse. Die smarte Technologie überwacht, analysiert und filtert schädlichen Internet-Traffic, noch bevor virtuelle Angriffe einen realen Schaden anrichten. Myra ist seit Jahren elementarer Bestandteil der IT-Sicherheitsarchitektur von systemkritischen Diensten. So schützt der Spezialanbieter über 500 Domains der Bundesregierung und Bund Mehr anzeigen
Palo Alto Networks
Palo Alto Networks ist das weltweit führende Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit. Wir entwickeln Innovationen, um Cyberbedrohungen voraus zu sein, damit Unternehmen die Technologie mit Vertrauen nutzen können. Wir bieten Tausenden von Kunden auf der ganzen Welt und in allen Branchen Cybersicherheit der nächsten Generation. Unsere erstklassigen Cybersicherheitsplattformen und -services werden von branchenführenden Bedrohungsdaten unterstützt und durch modernste Automatisierung Mehr anzeigen
Salesforce
Salesforce wird seit 9 Jahren in Folge als weltweiter Marktführer im Bereich Customer Relationship Management (CRM) eingestuft. Wir unterstützen Unternehmen aller Branchen und Größen bei der Digitalen Transformation, um sich mit ihren Kund:innen auf neue Art und Weise zu vernetzen. Customer 360, unser Portfolio aus Technologien und Dienstleistungen, bringt Teams zusammen – denn alle haben die selbe einheitliche Sicht auf Kundendaten und Echtzeit-Einblicke. Dadurch können sie sich e Mehr anzeigen
SIXT
SIXT ist ein international führender Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen und steht seit über 100 Jahren für eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz. Das Unternehmen bietet ein einzigartiges, integriertes Mobilitätsangebot in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Kennzeichen des Unternehmens sind die konsequente Kundenorientierung, der hohe Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktive Mehr anzeigen
Slack
Slack ist das digitale Büro – der zentrale Ort, an dem Projekt-Teams, Systeme, Partner:innen und Kund:innen reibungslos zusammenarbeiten können. Slack durchbricht Kommunikationssilos innerhalb und außerhalb des Unternehmens, indem es Mitarbeiter:innen und Tools für gemeinsame Ziele, Projekte und Prozesse in Channels und über Slack Connect zusammenführt. Slack überwindet physische Mauern und gibt Mitarbeiter:innen mit Funktionen wie Huddles und Clips die Flexibilität, bestmöglic Mehr anzeigen
Telefonica
O2 Telefónica ist ein führender Komplettanbieter für Telekommunikationsdienste für Privat- und Geschäftskund:innen. Das Portfolio der Kernmarke O2 sowie diverser Zweit- und Partnermarken umfasst neben klassischen Telefonie- und Internetanschlüssen auch innovative digitale Services im Bereich Internet der Dinge und Datenanalyse. Im Mobilfunk betreut O2 Telefónica rund 47 Millionen Mobilfunkanschlüsse (inkl. M2M - Stand 30.06.2022). Kein Netzbetreiber verbindet hierzulande mehr Mens Mehr anzeigen
Vattenfall Wärme
Als Berliner Traditionsunternehmen versorgt Vattenfall Wärme die Hauptstadt seit über einhundert Jahren mit Energie. Heute profitieren 1,3 Millionen Wohneinheiten in Berlin von der lokal erzeugten, zuverlässigen und umweltschonenden Stadtwärme sowie Quartierkälte. Dabei setzt die Vattenfall Wärme auf ein smart gesteuertes Stadtwärmesystem, ganzheitlich gedachte Energiekonzepte und dezentrale Erzeugung.  Bis 2045 soll die Hauptstadt klimaneutral werden. Die Vattenfall Wärme unter Mehr anzeigen
VISA
Visa ist ein weltweit führendes Netzwerk für digitales Bezahlen, das Transaktionen zwischen Verbraucher:innen, Händlern, Finanzinstituten und Regierungen in mehr als 200 Ländern und Regionen ermöglicht. Unsere Mission ist es, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden, damit Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften erfolgreich sein können. Wir glauben, dass eine Wirtschaft, die alle Menschen miteinbezieht, auch alle voranbri Mehr anzeigen

Werden Sie unser Partner 2023!

Werden Sie unser Partner! Profitieren Sie als Partner des SZ Wirtschaftsgipfel von Reichweite, Kontext und unserem Netzwerk.

Rückblick 2021


"Neustart: Der Jubiläumsgipfel”
Das war das Motto des SZ-Wirtschaftsgipfels 2021

Auf unserer Rückblicksseite für 2021 finden Sie in der Mediathek alle Highlight-Impressionen aus drei Tagen Kongress und zwei Abendveranstaltungen.

Rückblick 2021

Von 2007 bis heute


Auf dem Podium diskutieren jedes Jahr über 60 Spitzenkräfte aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Wissenschaft und Sport. Hier finden Sie alle Referenten, die seit 2007 auf Deutschlands großem Wirtschaftskongress gesprochen haben.

Alle Sprecherinnen und Sprecher